vfbvorstand

Jahreshauptversammlung des VfB Reicholzheim

Der VfB, der mit 903 Mitgliedern stärkste Verein Reicholzheims, hat bei seiner Jahreshauptversammlung die Weichen für die kommenden zwei Jahre gestellt und langjährige verdiente Mitglieder verabschiedet. Sportlich und finanziell steht der VfB auf sehr soliden Beinen, Erfolge feierten zuletzt vor allem die Seniorenfußballer und die Mixed-Volleyballer.

Nachdem der Vorsitzende Carsten Schmidt alle Anwesenden sowie ganz besonders die Ehrenmitglieder Karl Krieg, Hans Rüba und Jossi Hautzinger begrüßt hatte, betonte er seine Freude über den hohen Zuspruch, den der VfB innerhalb des Ortes und über die Grenzen hinaus erfahre. „Seit drei Jahren hat der Verein mehr als 900 Mitglieder, Zuwachs generieren vor allem unsere Jugendarbeit und die Volleyballer“, so der Vorsitzende. Als wirtschaftliche Säulen des Vereins bezeichnete Schmidt das Dorfturnier, die Faschingsdisco sowie Preisschafkopf. Einnahmen erziele der Vfb außerdem bei Bewirtungen und mit der Vermietung der Asbachhalle für Geburtstage und Jubiläen.

In den Berichten des Spielausschusses zeigte sich anschließend, dass der VfB in seinen unterschiedlichen Sparten sehr gut aufgestellt ist. Die Fußballsenioren haben sich nach ihrem Aufstieg in der Relegation 2016 in der A-Klasse etabliert: Sie kämpfen aktuell um den Aufstieg in die Kreisliga. Die zweite Mannschaft des VfB steht in der C-Klasse auf einem guten fünften Platz. Sportliche Höhepunkte der Fußballer waren der Einzug ins Kreispokalfinale und ins Endspiel um die Wertheimer Stadtmeisterschaften. Angesichts dieses Höhenflugs der Fußballer sorgte Schmidts Ankündigung für wenig Überraschung, aber dennoch für viel Freude bei den Anwesenden: „Trainer Rafael Gogollok hat für die kommende Saison bereits verlängert.“

In den Fußballjugendmannschaften des VfB kicken derzeit 55 Kinder und Jugendliche gegen das runde Leder. Die Bambini und F-Jugend trainieren und spielen in Reicholzheim, die E- und D-Jugend sind in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Hundheim aktiv. Ab der C-Jugend spielen die Jugendlichen in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Külsheim, FC Hundheim und VfR Uissigheim in der Landes- und Kreisliga. Die B- und A-Jugend haben sich bereits für das Kreispokalfinale am 10. Mai in Oberbalbach qualifiziert.

Der VfB deckt in mittlerweile drei aktiven Mixed- Mannschaften das gesamte Leistungsspektrum des Volleyballsports ab. Zuletzt waren sowohl die „Jungen Wilden“ als auch die „Dinos“ aufgestiegen. Die Mannschaft um Spielertrainer David Lampert schloss ihre erste Saison in der höchsten Mixed-Liga des Landes auf Platz zwei ab und hat sich für die Teilnahme am Baden-Württemberg-Pokal qualifiziert. Die „Dinos“ um Spielertrainer Karsten Burkard haben aufgrund mehrerer Verletzungen und einigen unglücklichen Niederlagen keinen Fuß in der Landesliga gefasst, in die sie im Jahr zuvor als Meister aufgestiegen waren. Eine neu angemeldete dritte Mannschaft um Trainer Tino Fleck hat in ihrer ersten Saison gezeigt, dass sie in der Kreisliga mitspielen kann. Die Heimspiele der drei Mannschaften sind geprägt von gutem Zusammenhalt und einer tollen Stimmung auf der Empore der Reicholzheimer Turnhalle.

Die Kegler haben rückläufige Teilnehmerzahlen zu beklagen. Zuletzt hatte sich keine Mannschaft bereiterklärt, die Meisterschaften auszutragen. Den aktuellen Bahnrekord im Gasthaus „Riesen“ hält Christian Büttner mit 347 Holz.

Abseits der kompetitiven Sportarten bietet der VfB Gesundheitskurse an, die von den Krankenkassen anerkannt werden. Diese Angebote jeweils im Frühjahr und im Herbst werden sehr gut angenommen. Geleitet wird der Rücken-Fit-Kurs von Heike Schumacher.
Vom Mutter-(Eltern)-Kind-Turnen bis zur Gruppe „Immerflott“ bietet der VfB für alle Altersgruppen die Möglichkeit, etwas für die eigene Gesundheit und Bewegung zu tun. Die Turnabteilung plant erneut ein Zeltlager in Seckach, das diesmal vom 18. bis 25. August stattfindet. Es sind noch Plätze frei.

Nach der Entlastung des Vorstands verabschiedete der Vorsitzende Thomas Zürn nach jahrzehntelanger Tätigkeit als Spielausschussvorsitzender. Sebastian Gerberich und Judith Amend zogen sich ebenfalls aus ihren Ämtern zurück. Sie empfingen zum Abschied Worte des Danks und ein Präsent. Das neue Vorstandsteam setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Carsten Schmidt, Stellvertreter Thomas Oetzel, Kassier Sebastian Sturm, Schriftführer Kevin Trauth, Spielausschuss „Fußball“ Klaus Bruckbauer, Achim Bund und Marcel Hahn, Spielausschuss „Volleyball“ Karsten Burkard, Bernd Dreikorn und Jochen Klein, Ausschuss „Turnen“ Gaby Ehrlenbach, Tatjana Goldschmitt und Anita Haas, Wirtschaftsausschuss Christof Hahn, Fabian Schulze und Martin Zeltner sowie Kassenprüfer Richard Amend und Erich Saur. Jugendleiter bleibt Andreas Klenk, im Jugendvorstand sitzen Oliver Bick, Noah Schlör, Julian Siegler und Moritz Volpert.

Abschließend gab Schmidt bekannt, dass sich der VfB mit zwei Projekten an der Aktion „wir-für-hier“ beteiligt. So benötige man eine neue Spülmaschine für das Vereinsheim und wolle den Beachvolleyballplatz mit Sitzgelegenheiten aufwerten. Bereits fest stehen folgende Termine: 22. bis 24. Juni: Dorfturnier; 14. Juni bis 15. Juli: WM-Studio mit allen deutschen Spielen; 15. bis 25. August: Zeltlager; 31. Oktober: Preisschafkopf. „100 Jahre VfB Reicholzheim“ wird voraussichtlich im März und April 2019 mit einem Festkommers gefeiert. Das Dorfturnier folgt 1. und 2. Juni 2019, die Fußball- und Volleyball-Stadtmeisterschaften werden vom 5. bis 14. Juli mit Festbetrieb auf dem Vorplatz ausgetragen.